Menü
Überblick
36 / 40

 

Ralph Fleck »Überblick« Malerei

Mi., 3. Juni 2015 | 19 Uhr – Vernissage
Do., 4. Juni – Sa., 27. Juni 2015 – Ausstellung

 

Die Ausstellung Ralph Fleck ÜBERBLICK versammelt Werke aus unterschiedlichen Schaffensperioden des Malers. Angefangen bei den Schlachthofbildern aus den 80er Jahren über Alpenbilder, Stillleben und Feldstücke aus den 90ern bis hinzu zu aktuellen Landschaften und Stadtansichten erlaubt die Ausstellung einen (wenn auch nicht vollständigen) Einblick in die Bandbreite verschiedener Serienmotive, die Ralph Fleck immer wieder aufgreift.

Laut Susanne Kleine, Kuratorin der kürzlich zu Ende gegangenen Ausstellung Malerische Grenzauflösungen im Museum Küppersmühle Duisburg bewegt er sich dabei konstant auf dem schmalen Grat zwischen realistischer und abstrakter Figuration. Landschaften, Stadtansichten und Stillleben werden zu Seherlebnissen, die erst auf den zweiten Blick ihre eigentliche Aussage offenbaren. Mit teils dynamischen, teils ruhigen Pinselstrichen überzieht Fleck seine Leinwände, wechselt zwischen expressiven und narrativen Momenten. So wird der Betrachter vom Inhalt zur formalen Gestaltung geführt, vom sichtbaren Gegenstand zur Malerei selbst.

Ralph Fleck lebt und arbeitet in Freiburg und Kirchzarten. Seit 1977 hat er regelmäßige Einzelausstellungen in Amsterdam, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, London, München und Seoul.

Seit 1980 ist er auf zahlreichen nationalen und internationalen Messen sowie an nationalen und internationalen Gruppenausstellungen beteiligt.
Seine Arbeiten befinden sich im Besitz vieler öffentlicher und privater Sammlungen im In- und Ausland.

www.ralphfleck.de

 

RALPH FLECK / VITA

1951
geboren in Freiburg im Breisgau

1973-78
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe (Außenstelle Freiburg)
Meisterschüler bei Peter Dreher

1977
Förderpreis der Sparkasse Karlsruhe „Landschaft heute“

1978
Preis des Kulturkreises im BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie)

1981
Stipendium Villa Massimo in Rom (Aufenthalt 1984-85)

1982
Förderkoje Kunstmesse Düsseldorf (Galerie Hermeyer)

2003 – 2014
Professor für Malerei an der Akademie der BildendenKünste in Nürnberg

Einzelausstellungen / Solo Exhibitions
(Auswahl seit 2000)

2015
Purdy / Hicks Gallery London
Galerie Schwarz Greifswald
Kunstverein Kohlenhof Nürnberg
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Duisburg

2014
Galerie Boisserée Köln

2013
313 Art Project Seoul

2012
Forum Kunst Rottweil
Purdy / Hicks Gallery London
Galerie Albert Baumgarten Freiburg

2011
Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
Ralph Fleck – Bilder aus drei Jahrzehnten – Museum des Landkreises Waldshut Schloss Bonndorf

2010
313 Art Project Seoul (Katalog)

2009
Galerie Schwarz Greifswald
Marburger Kunstverein

2008
Purdy / Hicks Gallery London (Katalog)

2007
Galerie Albert Baumgarten Freiburg
Kunstverein Kirchzarten
„Giverny“ Purdy / Hicks Gallery London

2006
Galerie Brennecke Berlin

2005
Galerie von Braunbehrens München (Katalog)
Ralph Fleck, Deutschlands Galerien zu Gast bei Lamy Heidelberg

2004
Purdy / Hicks Gallery London

2003
Galerie Brennecke Berlin

2002
Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
Emsdettener Kunstverein
Kunstverein Kirchzarten
Kunstverein Augsburg (Toskanische Säulenhalle)
Galerie Schwind Frankfurt

2001
Städtische Galerie Schwäbisch Hall
Purdy / Hicks Gallery London
Galerie von Braunbehrens München (Katalog)

2000
Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
Galerie Schwarz Greifswald
Galerie Brennecke Berlin
Galerie Schwind Frankfurt

Gruppenausstellungen / Group Exhibitions
(Auswahl seit 2000)

2015
„Meisterschüler der Klasse Fleck“ Morat Institut Freiburg
„von ZERO an“ Kunstsammlung der Deutsche Bahn Stiftung Nürnberg
„METROPOLIS“ paintings of the contemporary urban landscape – curated by David Ebony
Edward Tyler Nahem Fine Art New York
„Klasse Fleck“ Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt

2014
„From the beginning … afterwards“  313 Art Project Seoul
„Faszination Meer“ Galerie Schrade Karlsruhe
„Schönes Buntes Bild IV – Werke der 1980er Jahre aus der Sammlung“ Museum für Neue Kunst Freiburg
„Meister, Schüler und Meisterschüler: Die Klasse Fleck“ Kulturzentrum Schloss Bonndorf
„Meisterschüler: The painting class of Ralph Fleck at the Academy of Fine Arts
Nuremberg 2003-14“ Purdy / Hicks Gallery London
„Silence“ ESMoA El Segundo Museum of Art Los Angeles California
„Kunstzimmer“ artplosiv Gallery München

2013
Stadt in Sicht I City in Sight – Werke aus der Sammlung der Deutschen Bank – Museum Ostwall im Dortmunder U Dortmund
„20 Jahre Kunst in der Fruchthalle“ Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt

2012
„Westend Selections ’12 “ Galerie Schwarz Greifswald

2011
„Extrem süß! gemalt gehäkelt, gegossen Staatliche Kunsthalle Karlsruhe“ – Junge Kunsthalle Karlsruhe
„PRIVATE PASSIONS  – Sammeln in Mannheim“ Kunsthalle Mannheim
„Schwarzwald zwischen Idylle und Provinzialität“ Dominkanermuseum Rottweil
„Unser Schwarzwald – Romantik und Wirklichkeit“ Augustinermuseum Freiburg
„Die vier Elemente in der Kunst Feuer Wasser Erde Luft“ Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
„Leben für die Kunst “ Galerie Rottloff Karlsruhe Ettlinger Schloss
„FORTUNA“ Galerie E105 GmbH Berlin

2010
„Positionen: Gegenständliche Kunst heute“ Wanderausstellung :
Museum des Landkreises Waldshut – Schloss Bonndorf – Städtische Galerie Fähre Bad Saulgau
„Gratwanderung – Der Berg als künstlerisches Motiv“ Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.
KUNST_WERK_BUCH Galerie Kasten Mannheim
„book to book“ Gallery Pakyoung, Paju-Si

2008
„Zomertetoonstelling“ Galerie Josine Bokhoven Amsterdam
„Comme des bêtes /Ours, chat, cochon et Cie“ Musée cantonal des Beaux-Arts Lausanne
„Blattgold“ Meisterwerke der Grafischen Sammlung des Museum Morsbroich Leverkusen

2007
„Blick zurück – Offenes Depot IV“ Galerie Vayhinger Radolfzell
„Mit den Händen sehen“ Marburger Kunstverein/Deutsche Blindenstudienanstalt Marburg

2006
„Four Seasons“ Galerie Brennecke Berlin
„Ralph Fleck en zijn studenten“ Galerie Josine Bokhoven Amsterdam

2005
„London and its Painters“ Purdy/Hicks Gallery London
„15 Jahre Herbst“ Galerie Brennecke Berlin

2004
„Tendencias 2004“ Galería d’Art Kunstmann Santanyi Mallorca
„Europe in Art“ Wanderausstellung der HVB Group: Kunsthaus Hamburg – Nationalgalerie Warschau -Museum of Contemporary Art Bukarest – Kloster Stams Tirol – Galerie Manes Prag – Budapest – Nationale Kunstgalerie Sofia

2003
„Seascapes in confrontation“  Museum voor Moderne Kunst Oostende (Katalog)
„KUNST auf REZEPT“ Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité
„Het moderne landschap“ KCB Kunstenaarscentrum Bergen NL
„Aire Agua Tierra“ Galería d’Art Kunstmann Santanyi – Mallorca
„Themes in painting“ Galerie Brennecke Berlin
„Figuration“ – Galerie Hermeyer München

2002
„Der Berg“ Heidelberger Kunstverein
„Das kleine Format – Klassische Moderne und Atelierfrisches“ – Galerie Schrade  Karlsruhe

2000
„TOTALE“ Museum für Neue Kunst Freiburg
„Gartenlust“ Galerie Norbert Ebert Darmstadt
„Art Contemporain du Bade-Wurttemberg en Alsace“ CEAAC  Centre européen d’actions artistiques contemporaines Strasbourg
(Werke südwestdeutscher Gegenwartskunst aus dem Besitz des Landes Baden-Württemberg)

Werke in öffentlichem Besitz  / Public and Private Collections

Augustinermuseum Freiburg
Bayerische Staatsgemäldesammlung München
Bayerische Versicherungsbank AG München
Bouwfonds Kunstcollectie Hoevelaken
Bundesbildungsministerium Bonn
Deutsche Bank Collection Frankfurt – London  – New York
Deutsche Botschaft  Brüssel – Lima – Madrid – Paris – Windhoek
Deutsches Fleischermuseum Böblingen
ESMoA El Segundo Museum of Art Los Angeles California
Galerie der Stadt Sindelfingen
Goldmann Sachs Frankfurt
Hessische Landesbank London
HypoVereinsbank Kunstsammlung München
Kulturhaus der Bayer AG Leverkusen
Kultusministerium Baden-Württemberg Stuttgart
Kunsthalle St. Annen Lübeck
Kunsthaus Zürich
Kunstmuseum Celle
Kunstmuseum Stuttgart – Galerie der Stadt Stuttgart
Kunstsammlung der Deutsche Bahn Stiftung Nürnberg
Kunstsammlungen Chemnitz
Kunstsammlung Provinzial Rheinland Düsseldorf
Kupferstichkabinett Karlsruhe
Land Niedersachsen Hannover
Museum der Stadt Rüsselsheim
Museum für Neue Kunst Freiburg
Museum Morsbroich Leverkusen
Museum Schloß Moyland Bedburg-Hau
Museum Sinclair-Haus ALTANA Kulturstiftung Bad Homburg
Museo Municipal de Arte Contemporáneo  Madrid
Osthaus Museum Hagen
Royal Bank of Scotland Art Collection London
Sammlung des Deutschen Bundestages Berlin
Sammlung Landesgirokasse Stuttgart
Sprengel Museum Hannover
Staatliche Kunsthalle  Karlsruhe
Staatsgalerie Stuttgart
Stadt Kornwestheim
Stadt Ravensburg
Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
Städtische Kunsthalle Mannheim
Städtisches Museum Salzgitter
Stadtsparkasse Augsburg
Strauss Family Foundation Solana Beach California
Ulmer Museum
United Nations, Den Haag / Washington
West LB Düsseldorf
Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg
ZDF Mainz – Lerchenberg