Menü
Überblick
15 / 50

 

Christian Vittinghoff . Malerische Zeichnung

Sa., 25. Februar 2023 | 19.00 Uhr – Vernissage
Sa., 25. März 2023 | 17.00 Uhr – Künstlergespräch: Ulli Ratjen, MA im Gespräch mit Christian Vittinghoff

Ausstellung bis 25. März 2023

AUTORENLESUNGEN immer um 17 Uhr,
es lesen aus dem Buchprojekt:

Do., 2. März Renate Schmidt
Fr., 3. März Uli Rathjen, Isolt Winkler
Sa., 4. März Artemi Rashba

Do., 9. März Patricia Litten
Fr., 10. März Fitzgerald Kusz
Sa., 11. März Stolzenberger, Fahlberg, Gerlach

Do., 16. März Christian Schloyer
Fr., 17. März Tessa Korber, Elmar Tannert, Matthias Dachwald
Sa., 18. März Marian Wild

Do., 23. März Andreas Thamm
Fr., 24. März Christian Vittinghoff
Sa., 25. März Finissage mit Uli Rathjen (Künstlergespräch)

 

»Ansichten einer bescholtenen Stadt«

Dem Buchprojekt Ansichten einer bescholtenen Stadt des Künstlers Christian Vittinghoff liegt dessen gleichnamiger Bilderzyklus mit insgesamt 50 Malereien zugrunde.

Vittinghoffs ebenso neugieriger wie kritischer Blick gilt urbanen Verhältnissen – in diesem Fall den architektonischen, historischen und sozialen Facetten seiner Heimatstadt Nürnberg, die der Künstler seit längerem als »Stadtwanderer« durchstreift auf der Suche nach urbanen Konstellationen und Situationen, die sein besonderes Interesse wecken, weil sich hinter ihnen mehr verbirgt als touristische Postkartenansichten.

Die in Christian Vittinghoffs Ansichten einer bescholtenen Stadt versammelten großformatige Malereien auf Papier beschreiben die dunklen und hellen Seiten der fränkischen Metropole in einer vordergründig nüchternen, beim genaueren Hinsehen aber ebenso detailreichen wie poetischen Formensprache.

Die geplante Publikation wird nicht nur den kompletten Zyklus Ansichten einer bescholtenen Stadt enthalten, sondern auch Texte von 26 Autorinnen und Autoren, die Vittinghoffs Bilder als visuellen Impuls nutzen für ihre Notationen und Reflexionen über die Stadt Nürnberg, ihre Vergangenheit, Gegenwart und mögliche Zukunft bzw. weitere Entwicklung. Im Zusammenspiel von Bild und Text entsteht eine Art »urbane Seelengeographie«, die neue Blicke und Perspektiven eröffnet auf das scheinbar bekannte Panorama einer Stadt.

 

 

 

 

www.instagram.com/christianvittinghoff