Menü
Überblick
20 / 47

 

Jonas Tröger

Sa., 14. September 2019, 19.00 Uhr – Vernissage
So., 15. September 2019 – Sa., 12. Oktober 2019 – Ausstellung

Sa., 12. Oktober 2019, 17.00 Uhr – Finissage und Künstlergespräch mit Prof. Lars Blunck, Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

 

»Exposition Universelle des produits du Monochrome«

Jonas Trögers zumeist raumgreifende Installationen sollen Assoziationsketten bei den RezipientInnen hervorrufen und dabei zwischen optischem Spektakel und zeitgleichem inhaltlichem Feingefühl changieren. Hierdurch werden wie in einem Ping-Pong Spiel Themen kunstgeschichtlicher, naturwissenschaftlicher, kultureller und technoider Natur behandelt und miteinander verwoben, um sie sich in neuen Verhältnissen selbst weiter (re-)produzieren zu lassen.

Im Gegensatz zu diesem installativen Arbeiten wird es in der Ausstellung mit dem Titel „Exposition Universelle des produits du Monochrome“ im Kunstverein Kohlenhof überraschenderweise – vermeintlich zurückhaltend – eine Gemäldeserie zu sehen geben. Die Malereien sind ausschließlich aus verschiedenen, offiziell als Wandweiß zu kaufenden, Farben gemalt. Es wird um das vermeintlich neutrale Ideal des White-Cubes und die in der Geschichte von Museen festgeschriebenen Ideologien gehen. Die Motive reichen vom Tempel in antiker Reinheit, über Motive aus Trögers bisherigen Arbeiten bis hin zu anderen Verweisen über das Thema des Ausstellens oder Musealisierens als solches.

Jonas Tröger ist Gewinner des Bayerischen Kunstförderpreises 2019
und des Kulturpreises Bayern 2019.

 

Der Künstler ist zudem anwesend am:

Donnerstag, 10. Oktober 2019 von 14 – 19 Uhr
Freitag, 11. Oktober 2019 von 14 – 19 Uhr
Samstag, 12. Oktober 2019 von 14 – 19 Uhr

 

 

 

jonastroeger.com